UFS Explorer Professional Recovery: product description
UFS Explorer Professional Recovery box logo

UFS Explorer Professional Recovery

von GmbH SysDev Laboratories
Softwarekategorie: Datenrettung
Version: 5.23.4
Letzte Aktualisierung: 25.10.2017

Produkt wird unter allgemeinen Bedingungen lizenziert
Lizenz für UFS Explorer die mit der Software geliefert wird.

Installer, 32/64Bit
Installer für Windows von Microsoft, universale 32/64-Bit. Aktuelle Softwareversion.
Installer, 32Bit
Installer für Windows von Microsoft, 32-Bit. Windows NT 4 SP6+. Veraltete Version 5.9 vom 29.05.2013.
Diese Software enthält Funktion von Ausgangsdaten, die verfügbar mit dem "Hex-Editor" Werkzeug editieren. Ungenaue Datenmodifizierung kann zu irreversiblem Datenverlust führen. Unterstützen Sie bitte Ihre Daten vor dem Bilden irgendwelcher Modifizierungen.
Irgendwelche durch den Softwaremissbrauch verursachten radioaktiven Niederschläge sind Ihre alleinige Verantwortung.
Laden Sie NIE herunter oder installieren Sie die Software zur Speicherung, von der Sie Ihre Informationen verloren haben. Das kann in den dauerhaften Datenverlust resultieren. Im Falle des Datenverlustes von einer Systemteilung wird es stark empfohlen, das System zu schließen und zu denken, UFS Explorer Emergency Recovery CD zu verwenden.

UFS Explorer Professional Recovery ist eine vollumfassende Softwareanwendung, die ausschließlich für Datenrettungsspezialisten entwickelt wurde. Diese Anwendung erfolgreich vereint Low-Level-Datenanalyse und Editierfunktionen mit High-Level-Tools für Datenrettung. UFS Explorer Professional Recovery ermöglicht Änderung ursprünglicher Information auf dem Speicher und stellt Mittel für eine umfangreiche Datenanalyse und logische Datenrettung bereit.

Detaillierter Vergleich von UFS Explorer Professional Recovery mit anderen Produkten UFS Explorer befindet sich auf der Website von UFS Explorer.

Hauptmerkmale:

Sofortiger Zugriff zu Daten

Die Software leistet einen sofortigen Zugriff zu unbeschädigten Dateien auf jedem der unterstützten Dateisysteme, ohne sie vor dem Öffnen scannen zu brauchen. Beim Öffnen des Programms werden alle angeschlossenen Speicher mit zugänglichen Dateisystemen gezeigt, wo sich unbeschädigte Daten befinden.

Rekonstruktion der RAID-Speicher

Diese professionelle Anwendung bearbeitet standardmäßige, geschachtelte und benutzerdefinierte RAID-Konfigurationen. Die Software unterstützt Aufbau von nicht redundanten RAIDs Level 0 und JBOD, von Spiegeln 1 und 1E, von RAID Level 3 und 4 mit einer dedizierten und 5 und 6 mit einer verteilten Parität. Außerdem sind geschachtelte RAID Level wie 10, 0+1, 50, 60 usw. mit internen Programmtools leicht zu bearbeiten. Eine spezielle Sprache – RAID Definition Language – ermöglicht Einstellung von einer benutzerdefinierten RAID-Konfiguration mit verschiedenen Algorithmen zur Datenvertreibung. Die Technik eines asynchronen Datenzugriffs macht weitere Rettung von RAID schnell und effektiv.

Datenrettungsmethode Festplatte-auf-Festplatte

Die Software öffnet Speicherabbilddateien bzw. virtuelle Festplatten von einem in UFS Explorer schon geöffneten Dateisystem. Mit dieser Anwendung kann man das die virtuellen Maschinen VMware ESX (Dateisystem VMFS) enthaltende RAID aufbauen, eine virtuelle Festplatte direkt von VMFS öffnen und die Daten direkt von einer virtuellen Maschine retten, ohne die virtuelle Festplatte zuvor ausziehen zu müssen. Das Merkmal dieser Software Festplatte-auf-Festplatte aktiviert eine Reihe von Low-Level-Datenzugriffstools wie Zugriff zu den durch das System gesperrten virtuellen Festplatten eines arbeitenden Hyper-V-Servers, Zugriff zu Speicherabbilddateien von CD/DVD innerhalb eines Dateisystems eines parallelen Betriebssystems usw.

Datenrettung nach Formatieren des Dateisystems

Die Software analysiert den Speicher nach Formaten vorheriger Dateisysteme und lässt das nötige Dateisystem unter verschiedenen Dateisystemkonfigurationen für Datenrettung wählen. Wenn man nicht sicher ist, welches Dateisystem auf dem Speicher vor Formatieren war, kann man den Speicher mittels der Software untersuchen und Variante aller möglichen Dateisystemen dadurch zum Probieren aussuchen.

Unterstützung von Speicherabbildern und von virtuellen Festplatten

UFS Explorer Professional Recovery unterstützt Speicherabbilder und virtuelle Festplatten, die durch virtuelle Maschinen leitender Hersteller einschließlich VMware Player, VMware Workstation, VMware ESX Server, VMware Fusion, Microsoft Virtual PC, Microsoft Hyper-V, Parallels Desktop usw. erstellt sind. Dieses Programm arbeitet mit Dateien virtueller Festplatten und Speicherabbilder als ob sie physische Festplatten wären und ermöglicht Zugriff zu und Wiederherstellung verlorener Daten von Speicherabbildern und virtuellen Festplatten.

Unterstützung von Festplattenverschlüsselung

Die Software arbeitet mit der Festplattenverschlüsselung, dabei bietend eine Möglichkeit zum Zugriff auf und Rettung von Dateien von verschlüsselten Volumen einschließlich NAS-Speicher. Unter den unterstützten Systemen sind Windows EFS und Linux mit seinem Device Mapper-Verschlüsselungsmodul (dm-crypt) und seiner Verschlüsselungsmethode LUKS.

Umfassende Dateienrettung

Eine Reihe von den in diese Software eingebauten Tools bietet Lösungen für die meisten möglichen Datenverlustfällen. Abhängig von der bestimmten Situation liest die Software einfach die Metadaten des Dateisystems oder führt eine ausführliche Analyse des Systems durch, um verlorene Dateien zu finden. Sollte die Metadaten unwiderruflich verloren werden, kann die Software die Dateizuordnung basierend auf Eigenschaften des Dateisystems, Zuordnungen anderer Dateien und Analyse des Dateiinhaltes erraten, um das bestmögliche Datenrettungsergebnis zu erzeugen.

Analyse der Datenkonsistenz und Fehlerkorrektur

UFS Explorer Professional Recovery ist eine Lösung, die die Tools für eine Low-Level-Datenanalyse einschließt. Die Software lässt den Ort des Datei-/Ordnerdeskriptors, seine Inhalte und Zuordnung von Datei-/Ordnerfragmente erkennen und darunter navigieren. Sollte Dateiinhalte beschädigt sein, lässt das Programm die Dateifragmente durchlaufen, das fehlerhafte Fragment finden und es korrigieren. Damit das Dateisystem in einen konsistenten Zustand zurückgekehrt wird, ermöglicht der schreibende hexadezimale Editor die Korrektur kleinerer und mittlerer Dateisystembeschädigungen (Reparatur von Verzeichniseinträgen, Verschiebung von Superblocken, Festlegung von i-nodes usw.).

Technische Spezifikationen

Unterstützte Host-Betriebssysteme
  • Microsoft Windows ®: ab Windows ® XP mit Service Pack 3 und später;
  • Apple Mac OS X: alle ab Version 10.7 und später;
  • Linux: Debian Linux 6.0 (oder kompatibler) und später.
Unterstützte Architekturen des Host-Computers
  • Intel Architektur, 32-Bit (IA-32, x86) für alle Betriebssysteme;
  • AMD64 (x86-64) - für alle Betriebssysteme.
Unterstützte Dateisysteme für Datenrettung
  • NTFS:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • FAT/FAT32:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • SGI XFS:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems; Unterstützung von NAS-Geräten und benutzerdefinierten Servern.
  • Apple HFS+:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung* von RAID, Rettung gelöschter Dateien und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • Linux JFS (JFS2):
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • Ext2-Ext4:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung* von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems; Unterstützung von NAS-Geräten und benutzerdefinierten Servern.
  • ReiserFS:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • UFS/UFS2, Adaptec UFS:
Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID für beide Little-Endian und Big-Endian Variationen; Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems; sehr eingeschränkte Unterstützung für Rettung gelöschter Dateien.
  • Sun ZFS:
Datenzugriff und Unterstützung von Datenrettung von einem einfachen und gestreiften ZPOOL; eingeschränkte Unterstützung für Rettung gelöschter Dateien. RAID-Z wird nicht unterstützt.
  • Btrfs:
Datenzugriff und Wiederherstellung von RAID; unterstützt sind Hardware-RAID, madadm-RAID, Btrfs-basierte RAID.
  • Novell NWFS:
nur Datenzugriff und Wiederherstellung von RAID (Kopieren von Dateien und Ordner aus dem Dateisystem NWFS).
  • Novell NSS:
nur Datenzugriff und Wiederherstellung von RAID (Kopieren von Dateien und Ordner aus dem Dateisystem Novell Storage Services).
  • HFS:
das veraltete Dateisystem Apple wird nur im Datenzugriffsmodus unterstützt (Kopieren von Dateien und Ordner aus dem Dateisystem HFS).
  • VMware VMFS:
Unterstützung von Wiederherstellung von RAID, Datenzugriff, sehr eingeschränkte Unterstützung für Rettung virtueller Festplatten.
Unterstützung von RAID
  • Automatische Rekonstruktion von mdadm, LVM, Apple Software RAID, Intel Matrix;
  • Unterstützung für die meisten populärsten standardmäßigen RAID-Muster von RAID0, RAID1E, RAID3, RAID5, RAID6, RAID7;
  • Unterstützung von RAID-auf-RAID: RAID Level 10, 50, 60, 50E;
  • Unterstützung von benutzerdefinierten RAID-Mustern über RDL oder Runtime VIM.
Trial-Beschränkungen
  • Die Software kopiert die Dateien nur mit der Größe weniger als 768KB;
  • Die Funktion "Speichern" für bestimmte Fenster des hexadezimalen Viewers/Editors ist deaktiviert.
* - der Umfang von Wiederherstellung verlorener Dateien kann wegen der Einrichtung des Dateisystems sehr niedrig sein

System requirements

Minimale Konfiguration
jedes unterstützte Betriebssystem
mindestens 20 MB des freien Speicherplatz für ausführbare Dateien der Software
mindestens 1GB von RAM
Die Softwareversion für Linux kann von den meisten modernen Linux Live CD laufen.
Empfohlene Konfiguration
64-Bit-Ausgabe jedes der unterstützten Betriebssysteme
über 1GB freier Speicherplatz für Programm- und temporäre Dateien
Mindestens 2GB von RAM und 4 logische Kerne von CPU
standardmäßiger Web-Browser


 

Gesetzliche Zeichen     Datenschutzerklärung     Support     Kontakt    
Urheberrecht © 2004-2016 GmbH SysDev Laboratories. Alle Rechte vorbehalten.