UFS Explorer RAID Recovery: product description
UFS Explorer RAID Recovery box logo

UFS Explorer RAID Recovery

von GmbH SysDev Laboratories
Softwarekategorie: Datenrettung
Version: 5.23.1
Letzte Aktualisierung: 28.08.2017

Produkt wird unter allgemeinen Bedingungen lizenziert
Lizenz für UFS Explorer die mit der Software geliefert wird.

Installer, 32/64Bit
Installer für Windows von Microsoft, universale 32/64-Bit. Aktuelle Softwareversion.
Installer, 32Bit
Installer für Windows von Microsoft, 32-Bit. Windows NT 4 SP6+. Veraltete Version 5.9 vom 29.05.2013.
Laden Sie NIE herunter oder installieren Sie die Software zur Speicherung, von der Sie Ihre Informationen verloren haben. Das kann in den dauerhaften Datenverlust resultieren. Im Falle des Datenverlustes von einer Systemteilung wird es stark empfohlen, das System zu schließen und zu denken, UFS Explorer Emergency Recovery CD zu verwenden.

UFS Explorer RAID Recovery ist besonders für Rekonstruktion von RAID-Speichern bestimmt. Die Software bedeckt standardmäßige und geschachtelte RAID-Konfigurationen und ermöglicht Aufbau der RAID-Speicher aus einer Reihe von virtuellen Festplatten bzw. Speicherabbildern. Nach Aufbau wird der RAID-Speicher für Datenrettungstools im Programm verfügbar. Obwohl dieses Programm hauptsächlich für zusammengesetzte Geräte entwickelt wurde, behandelt das RAID Recovery andere Speicher mit einer gleichen Effizienz.

Detaillierter Vergleich von UFS Explorer RAID Recovery mit anderen Produkten UFS Explorer befindet sich auf der Website von UFS Explorer.

Hauptmerkmale:

Eingebettetes Tool für RAID-Rekonstruktion

Die Software enthält RAID-Builder, ein Werkzeug für Aufbau von den auf RAID-Technologie basierten Speichern. Dieses Werkzeug ermöglicht Rekonstruktion von standardmäßigen Level 0, 3, 5, 6 und JBOD, sowie von geschachtelten Level wie z.B. 50 und 60.

Passt perfekt zur Datenrettung von NAS

Der eingebettete RAID-Buider ist ein ideales Tool für Rettung von NAS. Basierend auf seine Funktionalität erkennt das Programm RAID-Metadaten auf NAS-Festplatten und bietet eine automatische Rekonstruktion einer RAID-Konfiguration. Die unterstützten NAS-Modelle umfassen die populärsten Geräte wie Buffalo Technology (TeraStation, LinkStation), Iomega, Synology, LaCie, Intel usw.

Vollumfassende Datenrettung vom aufgebauten Speicher

Die Anwendung bietet eine komplette Reihe von Tools, die die Rettung verlorener und gelöschter Daten vom RAID-Speicher ermöglichen. Das Programm beinhaltet Tools für Rekonstruktion verlorener Partitionen, bietet allgemeinen Scan des Systems und eine vertiefte Rettung der Dateien mit den Regeln IntelliRAWTM.

RAID-Aufbau aus virtuellen Festplatten

Die Software arbeitet mit einer virtuellen Umgebung so effizient wie mit der Hardware. Auf diese Weise ist Aufbau der RAID-Speicher von einer Reihe von Dateien virtueller Festplatten und Speicherabbilder mit diesem Tool auch möglich. Diese Eigenschaft kann eine entscheidende Rolle im Falle von einem ausfallenden Zustand des Laufwerkes spielen.

Hexadezimale Datenanalyse

UFS Explorer RAID Recovery ermöglicht Ansicht von Inhalten der Festplatten, Festplattenpartitionen und Dateien in einem hexadezimalen Modus. Der eingebettete hexadezimale Viewer hilft bei Bestimmung von RAID-Parametern wie z.B. Festplattenfolge, Paritätsvertreibungsalgorithmus sowie bei Untersuchung der gesamten Laufwerkskonsistenz.

Passt zu allen Speichertypen

Außer RAID arbeitet die Software mit allen Typen anderer Datenspeicher, wie Festplatten und USB-Speicher, virtuelle Festplatten und Speicherabbilder. Dieses vollausgestattete Programm kann an jedem anderen Gerät angewandt werden, sollte es ein Datenverlustproblem erleiden.

Technische Spezifikationen

Unterstützte Host-Betriebssysteme
  • Microsoft Windows ®: ab Windows ® XP mit Service Pack 3 und später;
  • Apple Mac OS X: alle ab Version 10.7 und später;
  • Linux: Debian Linux 6.0 (oder kompatibler) und später.
Unterstützte Architekturen des Host-Computers
  • Intel Architektur, 32-Bit (IA-32, x86) für alle Betriebssysteme;
  • AMD64 (x86-64) - für alle Betriebssysteme.
Unterstützte Dateisysteme für Datenrettung
  • NTFS:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • FAT/FAT32:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • SGI XFS:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems; Unterstützung von NAS-Geräten und benutzerdefinierten Servern.
  • Apple HFS+:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung* von RAID, Rettung gelöschter Dateien und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • Linux JFS (JFS2):
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • Ext2-Ext4:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung* von RAID, Rettung gelöschter Dateien*, Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems; Unterstützung von NAS-Geräten und benutzerdefinierten Servern.
  • ReiserFS:
volle Unterstützung: Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID, Rettung gelöschter Dateien, Rettung nach Formatieren und Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems.
  • UFS/UFS2, Adaptec UFS:
Datenzugriff, Suche nach verlorenen Partitionen, Wiederherstellung von RAID für beide Little-Endian und Big-Endian Variationen; Wiederherstellung nach Beschädigung des Dateisystems; sehr eingeschränkte Unterstützung für Rettung gelöschter Dateien.
  • HFS:
das veraltete Dateisystem Apple wird nur im Datenzugriffsmodus unterstützt (Kopieren von Dateien und Ordner aus dem Dateisystem HFS).
Unterstützung von RAID
  • Automatische Rekonstruktion von mdadm, LVM, Apple Software RAID, Intel Matrix;
  • Unterstützung für die meisten populärsten standardmäßigen RAID-Muster von RAID0, RAID3, RAID5, RAID6, RAID7;
  • Unterstützung von RAID-auf-RAID: RAID Level 10, 50, 60;
  • Unterstützung von benutzerdefinierten RAID-Mustern nur über Runtime VIM.
Trial-Beschränkungen
  • Die Software kopiert die Dateien nur mit der Größe weniger als 768KB;
  • Die Funktion "Speichern" für bestimmte Fenster des hexadezimalen Viewers/Editors ist deaktiviert.
* - der Umfang von Wiederherstellung verlorener Dateien kann wegen der Einrichtung des Dateisystems sehr niedrig sein

System requirements

Minimale Konfiguration
jedes unterstützte Betriebssystem
mindestens 20 MB des freien Speicherplatz für ausführbare Dateien der Software
mindestens 1GB von RAM
Die Softwareversion für Linux kann von den meisten modernen Linux Live CD laufen.
Empfohlene Konfiguration
64-Bit-Ausgabe jedes der unterstützten Betriebssysteme
über 1GB freier Speicherplatz für Programm- und temporäre Dateien
Mindestens 2GB von RAM und 4 logische Kerne von CPU
standardmäßiger Web-Browser


 

Gesetzliche Zeichen     Datenschutzerklärung     Support     Kontakt    
Urheberrecht © 2004-2016 GmbH SysDev Laboratories. Alle Rechte vorbehalten.